Blutflecken entfernen

Teppichreinigung bei Blutflecken

Wenn die Kinder einmal Nasenbluten haben oder die Hündin läufig ist, sind schnell unzählige kleine Blutflecken auf den heimischen Teppich getropft.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Blutflecken mit bewährten Hausmitteln wieder entfernen können. Sollte der Blutfleck insbesondere bei helleren Teppichen nicht vollständig zu entfernen sein, empfehlen wir Ihnen die Anwendung eines hierfür geeigneten Reinigungsmittels.

Hausmittel gegen Blutflecken

Wenn die Blutflecken noch frisch sind, können sie sehr leicht mit kaltem Wasser behandelt werden. Mit einem nassen Schwamm kann der Blutfleck aus dem Teppichgewebe gerieben werden. Da es sich bei Blut um eine organische Flüssigkeit handelt, dürfen Sie auf keinen Fall warmes Wasser verwenden. Warmes Wasser lässt die Blutbausteine gerinnen und verschlimmert den Fleck nachträglich.

Um eingetrocknete Blutflecken aus Teppichen zu entfernen, mischen Sie 3 bis 4 Aspirin-Tabletten in 0,25 Liter kaltem Wasser. Die Mixtur wird dann auf die Flecken aufgetragen. Durch die enthaltene Acetylsalicylsäure wird das Blut verdünnt und kann nach kurzer Wirkzeit mit kaltem Wasser entfernt werden. Die Wirkung kann durch vorheriges Einweichen in salzhaltigen Wasser verbessert werden.

Sollte der Blutfleck mit den obigen Hausmitteln nicht zu entfernen sein, muss auf einen geeigneten Teppichreiniger zurückgegriffen werden, wie z.B. das bewährte Teppich- und Polster Reinigungskonzentrat von Hagen Rote. Dies kann besonders bei sehr hellen Teppichen oder alten Blutflecken notwendig sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.