Alle Beiträge von Der_Ingenieur

Perserteppiche / Orientteppiche pflegen und reinigen

Handgefertigte Teppiche aus Persien haben eine hohe Qualität, sind meist Unikate und eignen sich für Sammler sogar als Wertanlage! Damit Sie lange Freude an ihrem Perserteppich haben, ist eine sorgsame Reinigung und Pflege notwendig.

Staub und Schmutz entfernen

Der Perserteppich muss regelmäßig mit dem Staubsauger von Staub und Schmutz befreit werden. Saugen Sie niemals „gegen den Strich“, d.h. nicht gegen den ursprünglichen Verlauf des Teppichgewebes.

Ein schöner, alter Perserteppich
Ein schöner, alter Perserteppich

Das althergebrachte Ausklopfen des Teppichs, z.B. im heimischen Garten, ist eine Alternative zum Staubsaugereinsatz. Gehen Sie hier jedoch behutsam und mit wenig Krafteinsatz vor. Zu starkes Klopfen könnte die empfindlichen Naturfasern und damit das Teppichgefüge zerstören.

Seien Sie sich bewusst, dass Möbelstücke Druckstellen hinterlassen können. Spezielle Möbelgleiter bzw. Gleitnägel aus dem Fachgeschäft verhindern meist schlimmere Schädigungen.

Schädliche Umwelteinflüsse sollten vermieden werden. Hierzu zählt insbesondere auch starke Sonneneinstrahlung: Die Sonnenstrahlen zerstören die Farbmoleküle und führen so zu einem unerwünschten Ausbleichen des Teppichs. Achten Sie auch auf Motten und andere Insekten.

Flecken auf dem Perserteppich entfernen

Hartnäckige Flecken erfordern eine Spezialbehandlung. Sie entstehen meistens durch verschüttete Flüssigkeiten, wie bspw. Kaffee oder Rotwein.

Der beste Schutz gegen Flecken ist Prävention, d.h. Sie sollten Ihren besten Teppich nicht unter Ihren Esszimmertisch legen. In einem weniger frequentierten Raum ist der Teppich besser aufgehoben.

Haben Sie trotzdem einen Fleck im Teppich, sollten Sie schnell handeln, damit der Fleck nicht eintrocknen kann. Versuchen Sie die Flüssigkeit mit einem saugfähigen Tuch oder Textil aufzusaugen. Vorsicht: Arbeiten Sie behutsam und mit tupfenden Bewegungen – kein Reiben! Sonst dringt der Fleck in noch tiefere Gewebsschichten ein. Hier finden Sie weitere Hinweise zur richtigen Nutzung von „Hausmittelchen“ gegen Flecken.

Beachten Sie, dass bei sehr hochwertigen Teppichen trotzdem immer ein Fachmann zu Rate gezogen sollte. Dies gilt insbesondere, dass Sie eine Vollwäsche Ihres Teppichs beabsichtigen. Mangelnde Farbechtheit könnte sonst den Teppich zerstören.

Kaffeeflecken aus Teppich entfernen

Kaffee ist für manche Menschen ein echter Wundertrunk: Er macht wach, schmeckt ausgesprochen gut und soll eine gesundheitsfördernde Wirkung haben.

Leider lassen sich braune Kaffeeflecken nicht immer vermeiden. Während eine Tischdecke schnell und einfach gewaschen werden kann, gestaltet sich die Entfernung von Kaffeeflecken aus einem Teppich schwieriger. Mit unseren Tipps sind die Flecken trotzdem bald wieder verschwunden.

Bei frischen Kaffeeflecken schnell reagieren

Die Behandlung des Kaffeeflecks sollte unmittelbar erfolgen, da die Chance auf vollständige Entfernung bei frischen Flecken am größten ist.

Nehmen Sie ein Papiertaschentuch bzw. Küchentuch zur Hand und legen sie es auf den frischen Fleck. Dabei auf keinen Fall reiben, sondern vorsichtig tupfen, damit der Kaffee nicht weiter in das Teppichgewebe gerieben wird. Versuchen Sie so viel Flüssigkeit wie möglich aufzusaugen.

Kaffeeflecken mit Hausmitteln entfernen

Um den Fleck vollständig zu entfernen, können Sie sich eine Reinigungslösung mit Mitteln aus dem Haushalt mischen. Geben Sie hierzu einen Teelöffel hellen Essig und einen Spritzer Geschirrspülmittel in ca. 0,3 Liter handwarmes Wasser. Gut mischen!

Anschließend wird der Fleck mit einem Schwamm und der selbst hergestellten Reinigungslösung behandelt. Tupfen Sie den Fleck vorsichtig ab.

Saugen Sie die Flüssigkeit mit einem trockenen Textiltuch oder einem Papier Küchenrolle auf.

Wiederholen Sie die Behandlung solange, bis der Fleck verschwunden ist.

Letzte Schritte

Abschließend muss der betroffene Bereich nochmalig mit reinem, kalten Wasser behandelt werden. Die Reinigungslösung sollte nicht dauerhaft im Teppichgewebe zurückbleiben.

Lassen Sie den Teppich langsam trocknen (am besten an der frischen Luft).

Vorsicht bei empfindlichen Teppichen

Haben Sie Bedenken bzgl. der Empfindlichkeit ihres Teppichs, kann stattdessen auch reines Wasser statt der oben beschriebenen Reinigungslösung verwendet werden.

Wenn der Teppich aus Naturfasern (z.B. Wolle) gefertigt wurde, kann der Teppich durch Flüssigkeit beschädigt werden. Wenden Sie sich in diesem Fall an eine fachmännische Teppichreinigung.

Was tun, wenn der Teppich stinkt und einen unangenehmen Geruch hat?

Unglücklicherweise nehmen Teppiche viele Arten von Fremdgerüchen an. Der Geruch kann jedoch beseitigt werden – je nach Einzelfall ist der Zeitaufwand hierfür unterschiedlich. Wird die Geruchsquelle beseitigt, hört in der Regel auch der Teppich auf zu riechen. Falls der Teppich sehr stinkt, müssen die unten beschriebenen Tipps mehrfach wiederholt werden. Geduld zahlt sich hier besonders aus!

Um unerwünschte Geruchsbildung im Vorfeld zu vermeiden, sollte der Teppich angemessen gepflegt und regelmäßig von Verschmutzungen gereinigt werden.

Gestank eines Teppichs beseitigen

Sind Sie Allergiker, sollte die Anwendung eines Dampfreinigers in Betracht gezogen werden. Durch die alleinige Anwendung von Wasserdampf ist die Anwendung gänzlich unbedenklich. Da die Reinigungswirkung von Dampfreinigern jedoch umstritten ist, sollte das Gerät testweise in einem örtlichen Baumarkt gemietet werden.

Ist der Teppich eher klein, von robuster Natur und von geringem materiellen Wert (!) können Sie ihn in die Waschmaschine geben und einen schonenden Waschgang auswählen. Geben Sie einen Schuss Essig dazu. Essig ist ein wirkungsvoller Geruchsbeseitiger auf natürlicher Basis. Danach den Teppich gut trocknen!

Alternativ kann eine Sprühflasche mit Leitungswasser gefüllt werden. Geben Sie hier einen Schuss Essig hinzu, sowie ein Stück frische Zitrone (ca. ein Achtel). Danach den Teppich einsprühen und trocknen lassen.

Sollten die obigen Tipps nicht den gewünschten Erfolg erzielen, so können Sie auch auf ein Anti-Geruchs-Spray zurückgreifen. Testen Sie das Spray vor der Anwendung immer an einer verdeckten, nicht sichtbaren Stelle, um keine Ränder und Flecken zu riskieren.

Eigengeruch eines neuen Teppichs

Wenn es sich um den Eigengeruch eines neuen (meist industriell gefertigten) Teppichs handelt, hilft meistens ein bisschen Geduld: Nach einigen Wochen verflüchtigt sich der Geruch selbstständig.

Feuchtigkeit und Nässe

Vermeiden Sie den Kontakt Ihres Teppichs mit Feuchtigkeit und Nässe, insbesondere wenn Sie Ihre Wohnung feucht durchwischen. Der Teppich fängt sonst nach einiger Zeit an zu riechen und kann innerlich sogar vermodern! Dies gilt insbesondere für hochwertige Wollteppiche.

Ist der Teppich trotzdem feucht, sollte er einem trockenen Tag im Freien aufgehängt werden. Der Teppich trocknet langsam und wird den Geruch aufgrund der guten Durchlüftung wieder verlieren.

Perserteppiche und Orientteppiche reinigen und pflegen

Handgefertigte Teppiche aus Persien haben eine hohe Qualität, sind meist Unikate und eignen sich für Sammler sogar als Wertanlage! Damit Sie lange Freude an ihrem Perserteppich haben, ist eine sorgsame Reinigung und Pflege notwendig.

Staub und Schmutz entfernen

Der Perserteppich bzw. Orientteppich muss regelmäßig mit dem Staubsauger von Staub und Schmutz befreit werden. Saugen Sie niemals „gegen den Strich“, d.h. nicht gegen den ursprünglichen Verlauf des Teppichgewebes. Perserteppiche und Orientteppiche reinigen und pflegen weiterlesen

Wie kann ich Hundehaare auf dem Teppich entfernen?

Wer sich zuhause einen Hund oder eine Katze hält, kennt das Problem: der treue Vierbeiner verliert jeden Tag hunderte von Haaren. Oder haben Sie eine neue Freundin aus Portugal, deren lange schwarze Haare sich im ganzen Haus verteilen? Von Kacheln und Parkettboden lassen sich Haare relativ leicht mit einem Staubsauger wieder entfernen.

Der Teppich jedoch wirkt scheinbar magnetisch auf alle Art von Haaren. Die Haare verbinden und verknoten sich fest mit dem Teppichgewebe. Wie kann ich Hundehaare auf dem Teppich entfernen? weiterlesen

Parkett reinigen und pflegen

Parkett gilt heute wieder als einer der beliebtesten Fußbodenbeläge. Unter Anwendung unterschiedlicher Holzarten und Verlegemustern können Räume individuell und hochwertig gestaltet werden. Mit dem richtigen Knowhow ist die Reinigung und Pflege von Parkett deutlich leichter als bei fest verlegtem Teppichboden.

Wie kann ich Schäden im Parkett vermeiden?

Wenn in Ihren Räumen ein Parkettboden verbaut ist, muss insbesondere auf die präventive Vermeidung von Schäden und Verunreinigungen geachtet werden. Von draußen eingebrachte Sandkörner oder Kieselsteine sollten umgehend mit einem Besen oder Staubsauger entfernt werden, um Kratzer im Boden zu verhindern. Striche von dunklen Schuhsohlen können vorsichtig mit einem Radiergummi beseitigt werden. Am besten: Schuhe aus, bevor Sie Ihre Wohnung betreten!

Möbelstücke sollten an den Füßen mit speziellen Möbelgleitern ausgestattet werden, damit beim Verrücken keine Schäden entstehen.

Wie kann ich Kratzer im Parkettboden entfernen?

Da Kratzer und Druckstellen trotzdem nicht immer zu vermeiden sind, kann Parkett zur Wiederherstellung grundsätzlich abgeschliffen werden. Die Nutzschicht eines Parkettbodens beträgt rund 3 mm. Da bei jedem Abschleifen jedoch rund 0,5 mm oberes Material verloren gehen, sollte dies nur selten durchgeführt werden. Für ein zufriedenstellendes Ergebnis empfiehlt sich die Durchführung durch einen Fachmann.

Besser man akzeptiert kleine Imperfektionen und erfreut sich an der charakteristischen Patina des Parkettbodens. Andernfalls können kleinere Kratzer mit speziellen Reparatur-Sets selbst ausgebessert werden.

Sollte ich meinen Parkettboden feucht reinigen?

Grundsätzlich sollte Parkett immer erst mit Besen oder Staubsauger (auf Bürstenaufsatz achten, sonst drohen Kratzspuren!) von Schmutz gereinigt werden. Sollte die trockene Reinigung nicht ausreichen, kann der Boden nebelfeucht, d.h. mit ausgewrungenem Lappen, gewischt werden. Idealerweise wird hierzu ein geeignetes Reinigungssystem benutzt. Es darf nur wenig Wasser eingesetzt werden, da zu viel Flüssigkeit in das Holz einzieht und den Boden aufquellen lässt.

Insbesondere ältere Parkettböden sind sehr anfällig für Flüssigkeiten, da die obere Schutzschicht mit der Zeit durch das Bewohnen abgetragen wird. Aggressive Reinigungsmittel oder sogar Scheuermilch sind tabu! Bei Bedarf kann versiegeltes und unversiegeltes Parkett mit Parkett-Pflegemittel behandelt werden: Beim erstmaligen Einsatz nach der Reinigung pur einsetzen. Bei erneuter Anwendung eine Lösung aus 1,5 Kappen und 5 Liter Wasser verwenden (nur nebelfeucht).

 

 

 

Rotweinflecken aus Teppich entfernen

Rotweinflecken aus einem Teppich entfernen

Weine aus aller Welt erfreuen sich auch hierzulande einer stetig ansteigenden Beliebtheit. Doch eine unachtsame Bewegung und das Weinglas voller Rotwein landet auf dem edlen Teppichboden.

Während mancher seinen Teppich in die teure Reinigung gibt oder diesen entnervt sogar entsorgt, sind Sie schlauer: Mit unseren Tipps gegen Rotweinflecken haben Sie gute Chancen den Fleck wieder vollständig zu entfernen. Rotweinflecken aus Teppich entfernen weiterlesen

Kerzenwachs aus Teppich entfernen

Kerzenwachs aus Teppich entfernen

Gerade zur Weihnachtszeit brennen in den lauschigen Abendstunden viele Kerzen: ob Große oder Kleine, Weiße oder Rote. Das flackernde Kerzenlicht lässt bei uns echte Wohlfühl-Atmosphäre aufkommen. Da lässt es sich kaum vermeiden, dass auch mal ein dicker Klecks flüssiges Kerzenwachs auf den Teppichboden tropft. Der Wachsfleck härtet in kürzester Zeit aus und scheint allen versuchten Gegenmaßnahmen ohne Probleme zu trotzen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie einen Wachsfleck zuverlässig mit bewährten Hausmittel entfernen können. Kerzenwachs aus Teppich entfernen weiterlesen

Blutflecken entfernen

Teppichreinigung bei Blutflecken

Wenn die Kinder einmal Nasenbluten haben oder die Hündin läufig ist, sind schnell unzählige kleine Blutflecken auf den heimischen Teppich getropft.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Blutflecken mit bewährten Hausmitteln wieder entfernen können. Sollte der Blutfleck insbesondere bei helleren Teppichen nicht vollständig zu entfernen sein, empfehlen wir Ihnen die Anwendung eines hierfür geeigneten Reinigungsmittels. Blutflecken entfernen weiterlesen